Mobile Banner Patient

Wurzelspitzenresektion (WSR)

Beseitigung von krankhaften Veränderungen an der Zahnwurzelspitze durch Kappung (Resektion) der Wurzelspitze des zuvor mit einer Wurzelfüllung versehenen Zahnes als mögliche Alternative zur Zahnentfernung. Der Zahn müsste ohne diesen kleinen chirurgischen Eingriff entfernt werden. Daher sollte man, besonders bei noch fest im Knochen verankerten Zähnen, immer eine Wurzelspitzenresektion erwägen!
 Wir führen die WSR auch an Seitenzähnen bei schwierigen anatomischen Verhältnissen durch, ggf. auch zusammen mit einer normalen (orthograde) Wurzelfüllung oder einer Wurzelfüllung von unten von der Kappungsstelle her (retrograde), ggf. auch unter Zuhilfenahme des Operations-Mikroskopes.

Wurzelamputationen und Hemisektionen

zahnerhaltung thumb 295Falls sich ein mehrwurzliger Zahn nicht in allen Wurzeln mit einwandfreien Wurzelfüllungen versehen lässt, z. B. weil einzelne Wurzeln nicht durchgängig sind, kann man den Zahn erhalten, indem man die nicht durchgängige Zahnwurzel entfernt.


Der Zahn bleibt durch die eine oder zwei verbliebenen Wurzeln im Knochen verankert.
Er muss i.d.R. durch eine Krone durch Ihren Hauszahnarzt geschützt werden.

Zahnfreilegungen zur kieferorthopädischen Einordnung

Verlagerte (z. B. im Kiefer liegende) Zähne können chirurgisch freigelegt werden. Anschliessend klebt der Kieferorthopäde oder wir ein Häkchen (Bracket) um den Zahn in seine regelrechte Position zu bewegen. Die weitere Behandlung übernimmt dann Ihr Kieferorthopäde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok